Einfach nur „helfen“.

„Maulbronn hilft“ möchte den unterstützenden Personen die Möglichkeit geben, direkt und ohne Umwege zu helfen – und zu sehen, dass diese Hilfe genau dort ankommt, wo sie benötigt wird.

„Der Hilfsconvoi nach Idomeni war ein Anfang“, bestätigt Theofanis Morkotinis, Kopf der Initiative. „Aber Hilfe ist vielerorts möglich und nötig – und wir können helfen, wenn wir denn nur möchten“. So sind die Hilfen auch ganz unterschiedlicher Natur. „Maulbronn hilft“ wird unterstützt von jeder Menge Manpower durch ehrenamtliche Helfer, die einen Teil Ihrer Zeit für das Projekt zur Verfügung stellen. Unternehmen helfen durch Leistungen, die sie für den Verein übernehmen können, manche mit Sach-, andere mit Geldspenden.

Wenn wir zuhause kistenweise Spielzeug für unsere Kleinen haben und einem anderen Kind eine Freude machen können, indem es eines davon bekommt, dann ist die Welt ein winziges bisschen besser als davor. Dieses Prinzip lässt sich aber beliebig skalieren, wenn wir Projekte ins Leben rufen und dann um gezielte Unterstützung bitten.